Hotelsuche und
-beschreibungen
Sport und Freizeitangebote
  
Wetterbericht, alle 30 minuten aktualiesiert
Webcams auf den Kanaren
Interaktive Strassenkarte Maspalomas
  
Suche nach Gemeinden
grancanariaonline.com durchsuchen
  
Aktuelle Nachrichten
Immobiliendatenbank
Autovermietung
  
Grusskarten
Erotische Kontakte
  
Impressum
Kontakt
 
Anreise
Nach Gran Canaria gelangt man entweder mit dem Flugzeug von allen grösseren Flughäfen aus (Reisezeit ca. 4 ½ Stunden), oder mit der Fähre vom spanischen Festland. Die Überfahrt geht ab dem südspanischen Hafen Cadíz und dauert ca. 36 Stunden bis Las Palmas. Infos über Fährzeiten und -kosten gibts auf der Homepage www.trasmediterranea.es.

Apotheken
In den Farmacias sind alle, auch in Mitteleuropa gängigen Medikamente erhältlich. Allerdings werden sie nicht immer unter dem Markennamen, den man von zu Hause aus kennt, geführt. Die meisten Apotheken im Touristengebiet sind an Computerprogramme angeschlossen, in denen alle Arzneien unter allen weltweit gebräuchlichen Handelsnamen gespeichert sind, man bekommt also ein Medikament, das zwar anders heisst, aber von der Zusammensetzung her zu 100% übereinstimmt.

Ärztliche Versorgung
Vor allem im touristischen Süden empfhielt es sich einen Privatarzt aufzusuchen. Dort wird man rasch und unkompliziert, und teilweise sogar in der eigenen Sprache behandelt. Privatärzte werden immer direkt nach der Behandlung bezahlt, die Leistungen werden normalerweise gegen Vorlage der dementsprechenden Quittungen vom Sozialversicherungsträger im Heimatland übernommen. Ein Gang mit dem Urlaubskrankenschein zum Sozialversicherungspartner ist dagegen mehr als mühsam. Wer es trotzdem versuchen möchte: Der Krankenschein wird nur im örtlichen Centro de Salud akzeptiert.
Wenn ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist, steht dem Patienten, neben meist kostenaufwendigen Privatkliniken - das Inselkrankenhaus Hospital Insular zur Verfügung. Es ist das grösste und modernste Krankenhaus der Kanaren und verfügt über sämtliche, gängige Pflege- und Behandlungseinrichtungen und Geräte, sowie ein sehr gutes Ärzteteam. Durch ein Sozialversicherungsabkommen mit den meisten europäischen Ländern, werden Behandlungen dort ohne Zusatzkosten für den Patienten durchgeführt. In den nächsten Jahren wird im Touristengebiet ein neues, modernes Krankenhaus entstehen. Die Klinik wird sowohl für Privat- als auch für Kassenpatienten zur Verfügung stehen.

Elektrizität
In den Touristenzentren sind Eurosteckdosen und eine Netzspannung von 220 Volt üblich.

Kriminalität
Die Kriminalität ist auf Gran Canaria nicht sonderlich hoch. Allerdings sollte man nicht die Türen und Fenster des Bungalows „sperrangelweit“ offen lassen, während man am Pool ein Nickerchen macht, denn „Gelegenheit macht Diebe!“, hier, wie überall auf der Welt. Wenn sie mit dem Mietauto nach Las Palmas fahren, sollten sie auf keinen Fall irgendwelche Wertsachen im Auto lassen, bzw. das Fahrzeug am besten in der nächstgelegensten Tiefgarage abstellen.

Linienbusse
Das Linienbusnetz der Firma Global ist generell auf der ganzen Insel sehr gut ausgebaut. Fahrten mit dem Linienbus ins Landesinnere sollten jedoch vorher genau geplant werden, ansonsten kann es zu langen Wartezeiten kommen. Die Hauptstadt Las Palmas ist mit dem Linienbus in ca. 30 Minuten bequem erreichbar, auch zum Flughafen und innerhalb des Touristenzentrums im Süden gibt es sehr gute und vor allem preiswerte Verbindungen. Linienbusfahrplan

Mietautos
Voraussetzungen um ein Auto zu mieten, sind ein gültiger Führerschein und ein Mindestalter von 21 Jahren. Mietautos gibt es in allen Grössen und Kategorien. Das Strassennetz ist gut ausgebaut und sehr übersichtlich, Strassenkarten bekommt man bei vielen Autovermietungen kostenlos dazu. Prüfen sollten Sie die Versicherungsleistung im Mietvertrag, Autos werden teilweise sehr günstig angeboten, bei Schäden wird man dann allerdings zur Kasse gebeten.

Notruf
Die allgemeine Notrufnummer für Polizei, Rettung und Feuerwehr ist die Telefonnummer 112. Hier werden mehrere Sprachen gesprochen, auch deutsch.

Öffnungszeiten
Gewöhnlich haben Geschäfte von Mo-Fr von 9 bis 13 und von 17 bis 19 Uhr geöffnet, samstags meist nur vormittags. Grössere Supermärkte sind normalerweise von Mo bis Sa durchgehend von 9.30 bis 21.30 oder 22 Uhr geöffnet, im Touristengebiet gibt es viele, die auch sonntags geöffnet sind.
Banken sind von Mo bis Fr von 8.30 bis 14 Uhr und samstags bis 13 Uhr geöffnet. Während der Sommermonate - von Juli bis September nur von Mo bis Fr und von 9 bis 13 Uhr.
Postämter sind von Mo bis Fr von 8 bis 14 Uhr geöffnet, samstags bis 13 Uhr.
Museen sind Mo geschlossen

Taxis
Sind vor allem im Touristengebiet ein beliebter und gern genutzter Service. Taxis sind günstig, eine Fahrt innerhalb des Touristengebietes San Agustín/Playa del Inglés/Maspalomas kostet z.B. selten mehr als 3-4 Euro, zum Flughafen bezahlt man rund 30 Euros. Taxistände gibt es an allen Ecken. Fahrten zum Flughafen sollten vorher angemeldet werden. Die Taxizentrale in Maspalomas verfügt auch über behindertengerechte Fahrzeuge und Kleinbusse.

Telefonvorwahlen
Von Gran Canaria aus nach Deutschland wählt man 0049-, nach Österreich 0043-, und in die Schweiz 0041.
Gran Canaria erreichen Sie vom Ausland aus mit der Vorwahl 0034.

Verkehrsvorschriften: es gilt die Gurtenpflicht, ebenso wie Helmpflicht für Moped- und Motorradfahrer. Telefonieren mit dem Handy ist ohne Freisprechanlage verboten. Höchstgeschwindigkeiten sind - falls nicht anderes angegeben - im Ortsgebiet 40 km/h, auf Schnellstrassen 100 km/h und auf der Autobahn 120 km/h. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Im Wagen müssen 2 Warndreiecke mitgeführt werden. Parkverbot gilt an allen gelb-markierten Randsteinen, in den blauen Markierungen gilt Kurzparkzone, für die an den dafür vorgesehenen Automaten die dementsprechenden Tickets gezogen werden müssen.
Die Verkehrsstrafen können bei Geschwindigkeitsüberschreitungen oder anderen Vergehen, wie Telefonieren mit Handy, etc. sehr hoch sein, und können mittlerweile von den spanischen Behörden auch in Deutschland eingehoben werden.

Zeit
Auf Gran Canaria gilt die WEZ, die westeuropäische Zeit, d.h. man muss die Uhr bei der Anreise aus Mitteleuropa 1 Stunde zurückstellen. Die Sommerzeit gilt auch hier.

Zeitungen
In den touristischen Zentren der Insel sind deutsche Tageszeitungen fast überall zu bekommen, einige sogar noch am selben Tag. Wer sich für die Ereignisse der Insel interessiert, greift zur Info Canarias, der deutschsprachigen Wochenzeitung.

Zoll
Die Kanarischen Inseln gehören zwar zur Europäischen Union, sind aber nicht Teil des Schengener Abkommens, d.h. der europäischen Zollfreizone. Dadurch gelten nach wie vor die „alten“ Freimentagen. Aus Gran Canaria dürfen ein- und ausgeführt werden: 200 Zigaretten, 100 Zigarillos, 50 Zigarren oder 250 g Tabak; 1l Spirituosen über oder 2l unter 22 Vol.% Alkohol, dazu 2l Wein. Kontrollen sind nicht üblich, können aber vorkommen.

Die neue Condor ist da! airberlin.com - Your Airline.